Vergnügen mit Tieren und Natur:

Die Erlebniswelt für Tier und Natur nahe des Kulturbiergartens im Volkspark Jungfernheide gehört zu den beliebtesten Attraktionen für Jung und Alt im Volkspark Jungfernheide.
Gab es sie nicht schon immer? Tiere als Bestandteil des Volksparks plante doch schon der Gründer, Gartenarchitekt Erwin Barth!

Nein, erst vor 5 Jahren, am 28.10.2015 eröffnet die „Erlebniswelt Tier und Natur“ auf dem Gelände des ehemaligen Bauspielplatzes im Jungfernheidepark.
Nach zweijähriger Planungszeit startete das Projekt mit der Eröffnung eines Ziegenstalls mit großem Freigehege.

Seitdem ist viel passiert: mit Unterstützung von Zuwendungen aus dem Europäischen Sozialfond (PEB) und dem Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf (LKS und FEIN), Spenden u.a. von der Berliner Sparkasse und dem Tagesspiegel und sehr viel persönlichem Engagement von Mitarbeiter*innen der beteiligten gemeinnützigen Träger abw e.V. und ajb gGmbH sowie vielen freiwilligen Helfern*innen wurden ein Hühner- und Laufentenstall mit Freilaufgehege, ein Stall für Kaninchen und Meerschweinchen mit Auslaufflächen, zwei Bienenstöcke, ein Raum für die Futterzubereitung und ein Haus für die Lagerung von Heu und Stroh errichtet.

Außerdem wurde nach und nach das Angebot von naturnahen Spielflächen und Klettermöglichkeiten für Kinder erweitert und das Gelände mit Hochbeeten und Blumenrabatten verschönt ..

Für die Pflege der Tiere und des Geländes sowie die Instandhaltung der Gebäude, aber auch die Betreuung der Besucher*innen sorgen neben den hauptamtlichen Mitarbeiter*innen auch junge Erwachsene mit sozialen oder psychischen Beeinträchtigungen, die sich mit Unterstützung der Jobcenter hier beruflich orientieren.

Die Vielzahl von Tieren, die auch gestreichelt werden können, und die Spielangeboten für Kinder locken seitdem jährlich bis zu 20.000 Besucher in die Erlebniswelt.
Familien mit ihren Kindern, Senioren aus dem benachbarten Pflegeheim, Schulklassen, Kitagruppen und die Spaziergänger kommen gerne vorbei, um die Tiere anzuschauen oder in den großzügigen Ausläufen zu streicheln oder zu füttern.

Auch für die Feier von Kindergeburtstagen sowie zur Durchführung von Firmenevents wird die Erlebniswelt gern genutzt.

Für die Zukunft ist eine Kooperation mit dem Betreiber der inzwischen auf den Nachbargelände fertiggestellten Parkkita geplant, die dann auch über ein erweitertes Terrain mit Grasflächen die lange schon geplante Beheimatung von Alpakas ermöglichen könnte.

Coronabedingt muss leider in diesem Jahr auf eine öffentliche Feier zum 5-jährigen Bestehens der Erlebniswelt für Tier und Natur verzichtet werden. Allen Interessierten und Freunden steht aber weiterhin der Besuch der Erlebniswelt mit den Tieren und Attraktionen offen.